Das Zeitalter der Antike

Die Zeit, in der die antiken Zivilisationen am aktivsten waren. Damals war das Gebiet noch nicht als Sea of Thieves bekannt, aber diese Völker hatten ein größeres Verständnis für die Welt innerhalb des Teufelsschleier als wir Piraten! Es sind nur wenige Relikte und Schriften übriggeblieben, da der Großteil ihres Reiches von den Fluten verschlungen wurde und nun am Grund des Meeres liegt. Dennoch fanden neugierige Piraten immer noch genügend Malereien und Artefakte, damit wir uns ein Bild dieser frühen Zeit machen können.

Durch die Rückkehr der Sirenen und die Entdeckung einiger der ehemaligen Kultstätten der Vorderältesten gab es in jüngster Zeit einen Informationsschub, wie es ihn niemals zuvor gab. Viele Puzzleteile konnten endlich zusammengefügt und alte Ansichten mussten wieder verworfen werden. Auch wenn wir durch diese Ereignisse deutlich mehr wissen als zuvor, sind viele Aspekte dieser Zeit immer noch unklar und manch eine Ereigniskette ist auch heute noch Teil von Spekulationen. Daher ist die folgende Deutung der Geschichte nicht in Stein gemeißelt, fußt aber auf den aktuellsten archäologischen Funden.

Antike Zivilisationen

Sea of Thieves Zeitgeschichte - Die Alten

Das Zeitalter der Vorderältesten

Die mysteriöse undurchdringliche Nebelwand, unter allen Piraten der sieben Meere unter dem Namen „Teufelsschleier“ bekannt und berüchtigt, existierte scheinbar nicht immer. Denn die meisten Historiker unter den Piraten, von denen es zugegebenermaßen nicht viele gibt, gehen heutzutage davon aus, dass die Vorderältesten ihn in frühester Vorzeit erschaffen haben.

Dieses längst untergegangenes Volk, auch als "die Ersten", "die verlorenen Stämme", "die Alten" oder schlicht "die Antiker" bekannt, hatte seinen Ursprung wohl irgendwo in den Dschungeln von Südamerika. Es gibt keine wirkliche einheitliche Bezeichnung für dieses Volk in all den Berichten, aber alle meinen die gleiche antike Kultur. Sie waren die ursprünglichen Eroberer dessen, was wir heute als die Sea of Thieves kennen. Ein Gebiet nördlich der "La Isla Mosquito", einer von mehreren Inseln der Britischen Jungferninseln in der Karibik, heute als das Bermuda Dreieck bekannt.

--

(HINZUFÜGEN ENTSTEHUNG SCHLEIER)

 

Anzeichen ihrer Zivilisation sind überall zu finden: Höhlenmalereien, Töpfereien und andere Artefakte. Sie bauten rituelle Schreine und Altäre überall auf den von ihnen beanspruchten Inseln. Es gab auch Kunsthandwerker und Bildhauer, Philosophen und Maler. Ihre Währung war möglicherweise die Antike Münze, eine seltene Münze, auf der ein Schädel abgebildet war. Diese Münzen sind heute noch die wertvollste Zahlungsvariante in den Sea of Thieves, und so manch ein glücklicher Pirat stößt hin und wieder auf ein antikes Skelett, welche in der Regel immer noch ein paar dieser Münzen bei sich tragen.

Um nicht selbst durch ihre eigene Schöpfung Schaden zu nehmen, schufen sie magische Reliquien wie den Schleierbann um sicher navigieren zu können. Es wird auch behauptet, dass sie die Tinte von Kraken benutzten, um in die Zukunft zu sehen. Ein ähnliches Ritual, welches der Seelenorden in jüngster Zeit wieder häufiger ausführt.

Keiner weiß, ob sie alle ein einheitliches Volk waren oder ob sie in verschiedenen Stämmen lebten. Die monolithischen Statuen, die auf dem Tributgipfel gefunden wurden, deuten zumindest darauf hin, dass es zehn Schlüsselfiguren in ihrer Gesellschaft gab. Ob man damit auf zehn Stämme zurückschließen kann, oder es einen hohen Rat mit zehn Regierungsplätzen gab, ist heutzutage nicht mehr nachzuvollziehen.

Neben den Vorderältesten existierten noch die sagenumwobenen Stämme der Merfolk in den Gewässern der Sea of Thieves, umgangssprachlich auch einfach Meermenschen genannt. Diese intelligente aquatische Zivilisation, humanoide Wesen mit einer großen Flosse anstelle der Beine, kommuniziert mit Lauten und Tönen welche für Menschen unverständlich sind. Diese Sprache wird oft als ihr "Gesang" bezeichnet. Aus den reinsten Perlen fertigten die Vorderältesten magische Ohrringe an, die es ihnen ermöglichten, den Gesang des Merfolk zu hören und zu verstehen. Beide Zivilisationen führten eine friedliche Koexistenz zueinander. Die Merfolks waren fasziniert von den Landbewohnern und suchten in den tiefsten Tiefen des Ozeans nach wertvollen Mineralien sowie Edelsteinen und brachten sie als Geschenk zu den Versammlungsorten der Vorderältesten zurück.

Sea of Thieves Zeitgeschichte - Die Alte Mutter

Die Fesselung der alten Mutter

Die „Alte Mutter“ - der älteste und größte Kraken der je gesehen wurde, und von dem vermutet wird, dass sie den Ausgangspunkt aller heute lebenden Kraken darstellt - hatte ein besonderes Verhältnis zu einer der Merfolk Königinnen. Durch einen unbekannten Vorfall, die Legenden erwähnen nur schwammig, dass die Königin ein Versprechen brach, wandelte sich aber Loyalität und Freundschaft in blanke Wut seitens der Alten Mutter um.

Als Rache labte sie sich an den Bewohnern des Königreichs. Der mächtige Krake wachte etwa alle hundert Jahre auf, um erneut Jagd auf das Merfolk zu nehmen und sie zu fressen, bevor er sich wieder zum Schlafen niederließ.

Welt im Wandel

Verbotene Liebe

Zu einem großen Riss in den Beziehungen kam es einige Jahrhunderte später, als ein junger Krieger der Vorderältesten sich in eine Königin des Merfolk verliebte und sie sich in ihn. Ihre Liebe war dermaßen mächtig, dass keiner der beiden sich ein Leben ohne den anderen vorstellen konnte. Allerdings war sie kulturell auf beiden Seiten verboten.

So machten sich beide auf die Suche einen Weg zu finden, die Kluft zwischen ihren beiden Welten zu überbrücken. Der Krieger war bereit, alles zu tun um an ihrer Seite leben zu können. Dabei versuchte er sogar, sich die mächtigsten Kräfte der Sea of Thieves zunutze zu machen.

Die Vorderältesten fürchteten ungeahnte Konsequenzen bei der Nichtbeachtung des Verbots, bis hin zu der Zerstörung des Gleichgewicht der Magie innerhalb des Teufelsschleiers durch den ungestümen Krieger. Um dies zu verhindern, suchte der König der Vorderältesten den Beistand des Hohepriesters, um die Begegnung des Kriegers mit der Merfolk Königin zu verhindern. Der Hohepriester benutzte daraufhin einen magischen Trank um seine Stimme zu verändern und die der Königin zu imitieren.

Durch diese List wollte er den Krieger auf eine unbekannte Insel in einen Hinterhalt locken. Dort versuchte der Hohepriester, den Krieger mit einem Pfeil zu vergiften. Er scheiterte jedoch mit seinem Anschlag. Das Gift war zu schwach dosiert um den mächtigen Krieger zu töten. Der Krieger tötete daraufhin aus voller Wut den Hohepriester und stieß ihn die Klippen hinab ins Meer. Er brach anschließend mit seinem Volk und floh zu der Merfolk Königin.

Sea of Thieves Zeitgeschichte - Flüsternde Plage

Die Flüsternde Plage

Das Merfolk besaß uralte Steine, die mächtige Magie in sich trugen. Die Merfolk Königin glaubte, dass diese Steine die Macht hätten, die Kluft zwischen ihrer Welt und der ihres Geliebten überwinden zu können. Der Krieger und die Königin glaubten, dass ihre Liebe stark genug sei, um die Konsequenzen für den Bruch der heiligen Regeln ihrer Völker zu überstehen.

Also vollführte die Königin mittels einem Meerjungfrauen-Edelstein ein dunkles Ritual mit dem Ziel, ihren Geliebten von einem Menschen in einen der ihren zu verwandeln.

Nur wenige Texte oder Berichte existieren zu dieser Geschichte. Allerdings fand man kürzlich in einem der wiederentdeckten überfluteten Schreine des versunkenen Königreichs ein paar neue Hinweise und Indizien. Diese antiken Schreine lagen früher allesamt über dem Meeresspiegel und zeugen nun davon, wieviel Wissen und Orte der Vorderältesten daher schon verloren gegangen sind. Einem unbekannten Gelehrten, welcher den Schrein antiker Tränen als erstes fand und erforschte, haben wir es zu verdanken, dass wir nun ein etwas besseres Bild von der Geschichte damals haben.

Die Verwandlung war erfolgreich und der Krieger nahm den Platz als König an ihrer Seite ein. Allerdings löste sie gleichzeitig einen schrecklichen Fluch aus, der der Königin ihren Gesang beraubte. Der Fluch wurde schnell als die Flüsternde Plage bekannt. Der Gesang eines Merfolks ist ein Teil seines Wesens, seiner Seele und seines kollektiven Gedächtnisses. Ohne ihren Gesang wurden die Merfolk schnell zu etwas anderem, etwas Verdrehtem, das von einer Art Dunkelheit getrieben wurde. Ob der Fluch unabdingbar war oder ein Ergebnis des Treffens zwischen den Vorderältesten und den Merfolk ist nicht belegt. Der kurze zeitliche Abstand zwischen beiden Ereignissen ist allerdings mehr als bemerkenswert. Der Fluch könnte also durchaus als eine Strafaktion für die Liebenden entstanden sein, wobei es für diese Theorie keinerlei Beweise gibt.

Das perfide war allerdings, dass sich der Fluch durch einen einfachen Kratzer von Merfolk zu Merfolk ausbreiten konnte, so dass er sich schnell auf den größten Teil des Stamms der Königin ausbreitete. Es kam im Schrein antiker Tränen zu einem dringlich einberufenem Notfalltreffen zwischen den Vorderältesten und den Merfolk um die Situation zu besprechen. Um das Gleichgewicht der Dinge zu bewahren wurde einheitlich beschlossen, diejenigen, die davon betroffen waren, aus der Gemeinschaft der Merfolk zu verbannen.

Dies diente wohl als eine Art Präventivmaßnahme, eine Eindämmung um eine Ausbreitung der Krankheit zu verhindern. Bald nannte man die Ausgestoßenen mit der Flüsternde Plage abwertend Sirenen, und nahm sie nicht mehr als Brüder und Geschwister der Merfolks war. Als die Sirenen ihre Stimmen wiederfanden, war ihr Lied nun ein Lied der Trauer - das Sirenenlied - eine Trauer über alles, was sie verloren hatten.

Es ist nicht genau überliefert wann genau der offene Krieg zwischen den Merfolk und den Sirenen ausbrach, oder ob sie sich nicht bereits seit der Verbannung der Siren gegenseitig bekämpften. Sicher ist nur, dass beide Kulturen sich von Anfang an gegenseitig verabscheuten. So kam es früher oder später zu dem Krieg unter Wasser und damit zu der prophezeiten Zerstörung des Gleichgewichts.

Sea of Thieves Zeitgeschichte - Tod der Alten Mutter

Der Tod der Alten Mutter

Die kurz nach dem Kriegsbeginn stärker werdenden Angriffe der Alten Mutter auf das Merfolk brachten diese mittlerweile dazu, sie immer stärker zu bekämpfen, allerdings ohne Erfolg. Es wurde dabei schnell klar, dass die Sirenen von dem Kraken nicht angegriffen wurde und diese eine schon wahnhafte Ehrerweisung für den gigantischen Leviathan entwickelten.

Scheinbar gab es daher irgendeine Art von Allianz zwischen der Sirenenkönigin und der Alten Mutter, welche in der Königin eventuell ebenfalls als von den Merfolk betrogene und verbannte Person eine Gleichgesinnte sah.

Einen dauerhaften Kampf gegen die Sirenen und den Kraken konnte das Merfolk alleine nicht dauerhaft führen. In ihrer Verzweiflung ersuchten sie daher schließlich Hilfe bei dem König der Vorderältesten. Gemeinsam ersannen sie einen Plan um die Alte Mutter loszuwerden, wohlwissend dass das einem Kriegsbeitritt der Alten gegen die Sirenen bedeuten würde.

Nach Erzählungen, die in den Sternen und auf Höhlenmalereien überliefert sind, fertigte ein Krieger namens "Warmonger" vergiftete Pfeile aus Federn an, die er dem Adler gestohlen und mit dem Gift der Schlange getränkt hatte. Doch nicht einmal die mächtigsten magischen Waffen hätten ausgereicht, um der Alten Mutter einen tödlichen Schlag zu versetzen. Stattdessen versetzten diese Pfeile sie in einen tiefen Schlaf und sie sank auf den Meeresgrund. Die Vorderältesten schmiedeten daraufhin große Ketten um sie zu fesseln, und belegten sie mit einem Fluch. Die Glieder konnten niemals zerbrochen werden, und die Schlösser würden niemals rosten oder gebrochen werden.

Man sagt, die Alte Mutter lag solange dort unten gefangen, bis sie vor Hunger und Erschöpfung starb. Es gibt aber auch Gerüchte die besagen, dass ihre Kinder sie über all die Zeit gefüttert und am Leben gehalten haben, um sie später dann zu befreien. Spätere Berichte aus dem Zeitalter der Legenden belegen zumindest, dass man keinen lebenden Kraken an dem Ort mehr fand als Ramsey Singh zu dem Gefängnis geführt wurde, nur noch Knochen und Ketten. Da es keine Berichte mehr über Angriffe eines gigantischen Kraken anschließend gab, ist Ihr Tod daher wirklich die naheliegendste Erklärung.

Wie zu erwarten war brachte das Eingreifen der Vorderältesten die Sirenenkönigin dazu, jenen ebenfalls den Krieg zu erklären. Die herrschende Merfolk Königin war den Vorderältesten hingegen unendlich dankbar und schwor, dass solange Merfolks existieren würden, sie sich stets um Menschen kümmern würden, die auf offener See über Bord gehen würden.

Ein alles verändernder Krieg

Sea of Thieves Zeitgeschichte - Sirenenkönig

Das Schicksal des Sirenenkönigs

In den ersten Jahren nach der Freilassung der Flüsternden Plage waren die Sirenen noch nicht vollständig vom Hass und dem Blutwahn verzehrt. Speziell der neue Sirenenkönig wollte sich trotz heftigster Proteste der Sirenenkönigin mit seinem ehemaligen Volk der Vorderältesten versöhnen.

Um eine mögliche friedliche Koexistenz zu finden, begab er sich zu einem Friedensgespräch mit deren Herrscher, welche sich allerdings als tödliche Falle herausstellte.

Der Sirenenkönig wurde von den Vorderältesten angefeindet und auf Geheiß des Herrschers in Ketten gelegt und gefesselt. Der König der Vorderältesten fürchtete einerseits die Macht des Sirenenkönigs und begehrte sie gleichzeitig. Er hatte keinerlei Interesse an einem Frieden mit den Sirenen, da er sich dem Merfolk aufgrund seiner uralten Allianz unlösbar verpflichtet fühlte. Aber der Sirenenkönig war zu stark für sie. Er riss sich los und die Alten sahen keine andere Möglichkeit als ihn zu töten.

Mithilfe von bindender Magie bannten sie seine Seele in eine eigens gefertigte Truhe und ließen seine Knochen achtlos in der Umgebung liegen. Diese Truhe des ewigen Leids sollte seine ewige Ruhestätte werden. 

Die Ermordung des Sirenenkönigs löste die heftigste Phase des Krieges zwischen den Sirenen auf der einen Seite, und den Vorderältesten sowie dem Merfolk auf der anderen Seite aus. Die Sirenenkönigin verfiel durch den Verlust ihres Liebsten in einen wahren Blutrausch und wollte die Welt oberhalb des Wassers nur noch brennen sehen.

Sea of Thieves Zeitgeschichte - Krieg unter den Wellen

Der Krieg unter den Wellen

Nachdem die Alte Mutter - der mächtige Krake, den die Sirenen mit einer an Verehrung grenzenden Hingabe zu behandeln begonnen hatten - in Ketten gelegt und die Seele des Sirenenkönigs nach seiner hinterlistigen Ermordung in eine Truhe gebunden worden war, fanden sich die Vorderältesten in einem nie zuvor gesehenen Krieg gegen die Sirenen wieder.

Waren die Kampfhandlungen aufgrund des Lebensraums der Sirenen anfangs auf das offene Meer und den flachen Stränden beschränkt, erschuf die Sirenenkönigin durch verderbte Macht perfide Möglichkeiten, die Vorderältesten auch auf dem für sie bisher sicheren Land zu bekämpfen.

Um ihre Armee an Land zu kreieren, band die Sirenenkönigin die Seelen der von ihr gefangenen Menschen in Meerjungfrauenstatuen. In einem grausamen Prozess wurden die Menschen in Sirenenstatuen eingeschlossen und durch die Kraft der Meerjungfrauensteine in Krabbenkrabbler verwandelt. Dieser Prozess ließ auch die Edelsteine zu Sirenenedelsteinen werden. Mit der Macht dieser Edelsteine erschuf sie verschiedene Formen der sogenannten Krabbenkrabbler und schickte sie in den Kampf gegen ihre ehemaligen Freunde und Familien. Nirgendwo waren die Vorderältesten mehr sicher, weder an Land noch im Meer.

Da der Krieg für die Vorderältesten nicht wirklich gut lief, benutzten sie in ihrer Verzweiflung die Magie erbeuteter Sirenenedelsteine, um eine ungeheure Magie zu entfesseln, welche die Sirenen in den Schlummer zwingen sollte. Eine legendäre Kriegerin, die schwor den Krieg ein für alle Mal zu beenden, nahm den Kristall an sich und stürzte sich mit ihrer Klinge in der Hand furchtlos ins Meer. Sie wollte die Sirenen ein für alle Mal zum Rückzug in die Dunkelheit zwingen was ihr in einem heroischen Kampf auch gelang. Der Krieg wurde beendet und die Sirenen schworen Rache, hatten aber vorerst keine andere Wahl als tief in der Finsternis auszuharren.

Als die Kriegerin nach Hause zurückkehrte, brachte sie den Fluch eines versunkenen Kummers mit sich zurück. Die Vorderältesten fürchteten weitere Zerstörung des bereits angekratzten Gleichgewichts und töteten die Kriegerin. Sie begruben ihre Überreste in der Gruft des Schrein antiker Tränen und versiegelten ihn wegen der Gefahr, die er birgt, für alle Zeiten.

Es ist nicht bekannt, was genau mit den Vorderältesten danach geschah. Eventuell hatte der Krieg zu viele Opfer gefordert und Ihre Zivilisation starb einfach langsam aus. Oder sie gingen mit ihren Schreinen, welche teilweise aufgrund von Naturkatastrophen versanken, teilweise aber auch von der Sirenenkönigin im Krieg auf den Grund des Meeres gezogen wurden, mit unter. Vielleicht haben sie auch einfach die Sea of Thieves verlassen, oder leben in den für uns nicht zugänglichen Teufelsschleiergebieten weiter. Vielleicht sind sie auch in das Meer der Verdammten ausgewandert.

Wir wissen nur, dass das Merfolk immer noch existiert und Piraten in Not zur Hilfe kommt. Sie haben sich aber ansonsten zurückgezogen und zeigen sich bis auf diese Notfälle kaum mehr den heutigen Menschen.

Ihr wollt mehr über die Sea of Thieves Geschichte erfahren?

Wenn Ihr übrigens noch mehr über die überraschend ausführliche Hintergrundgeschichte zu Sea of Thieves erfahren möchtet, kann ich Euch die folgenden vier Lektüren nur wärmstens ans Herz legen. Ich selber habe mir die Tales from the Sea of Thieves neulich erst bestellt und bin höchst positiv überrascht. Ich werde auch demnächst ein kleines Review hier auf der Seite veröffentlichen diesbezüglich.

Die Links für diese Produkte sind sogenannte Affiliate Links. Diese kosten Euch keinen Cent mehr, aber wir erhalten eine kleine Provision und Amazon verliert Geld. Ist doch ein geiler Deal! Einfach auf die Bilder klicken und freuen, oder anderen Piraten eine Freude machen 😉

Sea of Thieves Comic Collection (EN)

Wer gerne Comics liest und Sea of Thieves zockt, und dazu noch etwas Hintergrundgeschichte erfahren will, ist mit der Collection aber sowas von gut bedient!

Sea of Thieves Comic Collection

The Art of Sea of Thieves (EN)

Das offizielle Artbook zum Spiel, mit 200 Seiten voller wunderschöner Grafiken, Skizzen, Ideen und vielem mehr zu Sea of Thieves. Ein Must-Have in der Sammlung.

Sea of Thieves Artbook

Tales from the Sea of Thieves (EN)

Ein liebevolles Buch über die tolle Hintergrundgeschichte (auf Englisch) mit diversen Illustrationen, Skizzen und sogar Seemannsliedern rund um Sea of Thieves.

Tales from the Sea of Thieves

Athena's Fortune Taschenbuch (EN)

Sea of Thieves hat eine überraschend dicke Hintergrundgeschichte, welche unter anderem in diesem Taschenbuch erzählt wird. Ideal für jeden Fan!

Sea of Thieves Athena's Fortune Taschenbuch