Die Schnitterknochen


"Piraten für alle Ewigkeit"

— Slogan

Historie


Ideologie
Die Schnitterknochen sind eine der größten und mächtigsten Fraktionen in den Sea of ​​Thieves. Sie lagern in der provisorischen Festung im Schnitterknochenversteck, angeführt von dem mysteriösen Diener der Flamme. Die Schnitterknochen stehen für die „Wahre Piraterie“ und suchen die härtesten und skrupellosesten Piraten auf den Meeren. Zu diesem Zweck sind die Schnitterknochen bereit, Piraten für jeden gestohlenen oder gefundenen Schatz mit dem doppelten Wert zu belohnen, den sie zusammen mit den Überresten der Schiffe anderer Handelskompanien mitbringen.

Durch diese Haltung stehen sie im derben Kontrast gegenüber ihren Erzfeinden der Athenes Segen unter der Leistung von Ramsey Singh, welcher Freundschaft und Abenteuergeist als die Triebfeder der wahren Piraterie proklamiert. Er wirft den Schnittern vor, mit ihrer überhöhten Preisbelohnungen den Hass und die Gier unter den Piraten zu schüren und sie durch die entstandenen Konflikte untereinander zu schwächen.

Herkunft
Lange Zeit kannte man diese Fraktion überhaupt nicht, bis sie plötzlich wie aus dem Nichts erschienen. Kurze Zeit später tauchte dann plötzlich Stitcher Jim wieder aus seinem Versteck mit einer mysteriösen maskierten Fremden auf, und schlug sein Lager auf einer unbekannten Insel mit nichts Interessantem, abgesehen vom Schiffswrack von Merricks altem Schiff The Killer Whale. In den folgenden Monaten planten und führten Jim und die Fremde verschiedene Rituale unter den Schiffsratten aus, wie die Umwandlung von Old Boot Fort in das Fort der Verdammten und die damit zusammenhängende Beschwörung des Geists von Lord Graymarrow. Ihre trügerischen Absichten wurden erstmal offenbart bei der Beschwörung des Geist von Sir Arthur Pendragon. Mit einem hinterlistigen Trick brachten sie die Piraten dazu, gemeinsam mit ihm die Seele von Flameheart während freizulassen.

Der geheimnisvolle Brunnen im Reaper's Hideout

Nachdem Flameheart frei war, errichteten die Schnitter offiziell ihr Lager im neu benannten und kartografierten The Reaper’s Hideout, wo die maskierte Fremde damit begann, verschiedene Schätze im Zusammenhang mit den Reapern anzunehmen. Mit einem stetigen Einkommen begannen die Schnitterknochen mit dem Bau von Befestigungen auf dem Versteck aus den Überresten von Merricks altem Schiff.

Als der Plan der maskierten Fremden enthüllt wurde, Captain Flameheart mithilfe von Stitcher Jim wiederzubeleben, enthüllte sie auch ihre wahre Identität als Wanda die Kriegsschmiedin. Das Hideout wurde schließlich fertiggestellt, wo Wanda durch den Diener der Flamme ersetzt wurde, der seitdem die offizielle Vertretung der Schnitter darstellt. Doch dieser Personalwechsel hatte tiefere Gründe, denn Wanda offenbarte dem Geist von Flameheart ihre Liebe und wurde lachend abgewiesen. Daraufhin brach sie mit dem Schnitterknochen und verfluchte ihren ehemaligen Meister.

Schon früher hätte man die Absichten der Schnitter erahnen können, denn sie scheinen eng mit dem Willen von Flameheart verbunden zu sein, bis hin zu ihrem Banner, das den Goldenen Kelch darstellt, die Quelle von Flameheart's Fluch.

Die Enttarnung ihrer Absichten
Als während der Ereignisse um die Shrouded Islands diverse Inseln in einen geheimnisvollen grünen Nebel getaucht wurden und der Außenposten Golden Sands zerstört wurde und ihre Bewohner entwurden wurden, erschien Belle in den Sea of Thieves um dieses Mysterium aufzuklären. Schnell wurde ihr klar, dass auf Shipwreck Bay seltsame Aktivitäten zu beobachten war. Sie bat die Piraten um Hilfe, diesen Aktivitäten auf den Grund zu gehen.

Während der Erkundung der Shipwreck Bay mit der Seelenflamme wurde den Piraten schnell klar, dass auch die Schnitterknochen anwesend waren und ein schreckliches Ritual zur Erweckung eines Seelenflammenkapitäns dort stattfand. Mit Hilfe der Seelenflamme konnten sie allerdings geisterhafte Erinnerungen auf der Insel entdecken. Diese Erinnerungen zeigten Schnitterknochen, welche Kisten mit wundersamen Geheimnissen trugen sowie Reliquien und Runentafeln vergruben, alles unter der Führung des Dieners der Flamme. Die letzte Erinnerung zeigte dann offensichtlich, dass der Diener der Flamme in Wirklichkeit Flameheart Junior war. Damit konnte ein lange vermutetes Gerücht endlich bewiesen werden. Was er mit diesen dunklen Taten erreichen wollte, war allerdings noch unklar.

Belle konnte in der Zwischenzeit herausfinden, dass die vermissten Bewohner des Außenpostens von Golden Sands von den Phantomtruppen von Flameheart in den kürzlich fest materialisierten Seefestungen gefangen gehalten wurden. Der Diener der Flamme, welcher stellvertretend für seinen Vater die Operation zu leiten schien, interessierte sich besonders für das Verhör von Wonda, der Schwester von Wanda der Kriegsschmiedin.

Belle forderte daher die Piraten nun auf, die Seefestungen einzunehmen und die Gefangenen zu befreien, bevor ihr Leben in noch größere Gefahr gerät. Indem sie die Phantom-Kerkermeister besiegten, verhinderten die Piraten das dunkle Ritual, das die Seelen der Bewohner von Golden Sands gebunden hätte.

Neben den Gefangenen wurden seltsame Verzauberungsgefäße in ihren Zellen gefunden, welche die Piraten Belle für weitere Untersuchungen brachten. Sie mussten herausfinden, was genau in den Seefestungen vor sich ging und welchen Zweck das Ritual haben sollte. Belle erkannte, dass Flameheart auf der Suche nach dem Schleier der Alten war, um Zugang zu deren Wissen zu erhalten. Doch Belle konnte mit Hilfe von Merrick und Sir Arthur Pendragon und den Piraten den Schleier der Alten vor den Schnitterknochen finden.

Pendragon versuchte daraufhin, sein Schwert der Seelen gegen den Schleier der Alten einzusetzen, aber er und Belle stellten schnell fest, dass die wichtigen Schleiersteine fehlten. Pendragon nutzte diese Gelegenheit, um den Schleier der Alten an sich zu nehmen und ihn dem Piratenlord Ramsey Singh zur sicheren Aufbewahrung zu übergeben.

Denn dieser Schleier der Alten war das ultimative Ziel von Flameheart und seinem Sohn, und damit das der Schnitterknochen. Dieses uralte Relikt hatte nämlich die Macht, die Grenzen zwischen der unsrigen Welt und der Dimension des Meer der Verdammten aufzuheben. Dies würde nicht nur dir endgültige Rückkehr von Flameheart mit all seiner Kraft bedeuten, sondern wurde die Sea of Thieves in ein nicht vorhersehbares Chaos stürzen.

Um dies zu verhindern, entgegen seiner Vorsätze, verließ Ramsey Singh sein legendäres Versteck und trat wieder aktiv auf der Weltbühne auf und nahm den Kampf gegen die Schnitterknochen auf.

Offener Konflikt
Der Piratenlord wandte sich persönlich direkt an seine Piratenlegenden, damit diese sich auf die Suche nach dem Schleier der Alten begeben würden. Genauer gesagt wurden uralte Schleiersteine gesucht. Diese mächtigen Artefakte aus der Zeit der Vorderältesten besaßen eine unglaubliche Macht, welche selbst für die längst verschwundene Zivilisation viel zu unkontrollierbar waren.

Drei dieser Schleiersteine waren nötig, um die Maske wieder zu vervollständigen. Einer von ihnen wurde kürzlich in einem Flottenverbund transportiert, welcher jedoch versenkt wurde. Ramsey gab den Piraten die Koordinaten der vermutlichen Wracks und die Legenden konnten in den Überresten der Flotte tatsächlich einen der Schleiersteine finden.

Ramsey holte sich auch die Hilfe von Sudds und Belle, um den Hinweisen nach den gesuchten Artefakten nachzugehen. Gemeinsam halfen sie bei dieser Suche nach dem zweiten Schleierstein mit ihrem Fachwissen.

Gemeinsam fanden sie heraus, dass sich der zweite Stein nicht in unserer Welt befand. Belle konnte allerdings ihre Macht nutzen und eine uralte Erinnerung aus dem Meer der Verdammten beschwören. Diese zeigte eine Zeremonie der Vorderältesten die einen der Steine beinhaltete. Allerdings wurden auch Phantome der Schnitterknochen dabei aus dem Äther angelockt und so mussten die Piraten sich erst durch einige Wellen kämpfen, bevor sie von einem der Hohepriester der Vorderältesten den zweiten Schleierstein erhielten.

Dank den zwei bereits gefundenen Schleiersteinen konnte Ramsey den dritten Stein triangulieren. Doch dieser befand sich tief in einer Phantomfestung versteckt im Meer der Verdammten. Doch die Macht des Schleier der Alten war trotz dem fehlenden letzten Schleierstein nun bereits mächtig genug, um ein Riss zwischen den Welten zu öffnen. Die Phantomfestung wurde mitsamt ihrer Beschützerflotte in die Sea of Thieves gezogen. Es entbrannte eine epische Schlacht zwischen den Piraten und den Phantomen.

Schlussendlich konnten die Piraten in letzter Sekunde die Festung sturmreif schießen und erobern. Sie hielten nun endlich den letzten Stein in der Hand. Wie versprochen gaben sie diesen sowie den Schleier der Alten an Ramsey Singh zurück, der mit den Relikten verschwand, um sie vor den Schnitterknochen und Flameheart zu verstecken. Die Piraten durften jedoch den legendären Schatz aus der Festung behalten.

Media



Disclaimer
Die hier zusammengetragenen Informationen stammen primär aus dem Spiel, den Comics, den Büchern oder auch von Rare direkt aus den Social Medias. Daher ist jede Grafik geistiges Eigentum von Rare und/oder Disney und stammt entweder aus dem Spiel oder aus veröffentlichten Social Media Beiträgen.

Nicht immer hat Rare jedes Ereignis oder jeden Charakter genauestens beschrieben oder erklärt, daher mussten wir so manche geschichtlichen Zusammenhänge selber eruieren. Dabei können wir natürlich was übersehen oder falsch interpretieren. Wir versuchen auch ständig neu gewonnene Informationen einzubauen und fehlerhafte Erkenntnisse zu korrigieren.

Benutzt gerne die Kommentarfunktion wenn Ihr meint einen Fehler entdeckt zu haben und lasst ihn uns gemeinsam korrigieren.

Hinterlasse sinnloses Piratengeschwätz



trying to seize power over the seven seas since 2000

Copyright @ 2016 Design by COSMOS

Consent Management Platform von Real Cookie Banner