Die Silver Blade


"Kaum ein Schiff hatte solch einen Einfluss auf die späteren Ereignisse der Sea of Thieves"

- Unbekannte Quelle

Historie


Die Silver Blade wird erstmals in dem Buch Tales from the Sea of Thieves vorgestellt und ist ein Dreimaster der klassischen Schiffsklasse Galeone. Wir wissen nicht, wer ursprünglich dieses Schiff in Bau gegeben hat, allerdings sind uns drei sehr prominente Vorbesitzer dieses altehrwürdigen Schiffs durchaus sehr bekannt.

Unter dem Kommando von Flameheart Junior
Flameheart Junior, der adoptierte Sohn von Flameheart Senior ist der erste bekannte Captain. Anstatt sich ein eigenes Schiff anfertigen zu lassen, kaufte er das Schiff im Hafen. Eigentlich wollte er es in Liberdade umbenennen, aber man warnte ihn, dass dies großes Unglück bringen würde. Mit Schiff und Mannschaft im Schlepptau stach er in See, um seinem Vater in die Sea of Thieves zu folgen mit dem endgültigen Ziel, sie zu erobern. Obwohl er den Namen seines Vaters annehmen wollte, gab ihm die Mannschaft den Spitznamen Kapitän Fainting Heart (Ohnmachtsherz).

Flameheart Junior führte ein Tagebuch namens Tales from the Sea of Thieves, in dem er seine Zeit als Pirat auf der Silver Blade dokumentierte und was er über das Leben als Pirat erfuhr. Nach einem Schiffbruch auf einer unbekannten Insel finden Flameheart Junior und seine Mannschaft eine Schatzkarte, die zu einem Netz aus Höhlensystemen führte. Unzählige Tage und Nächte verbrachten sie damit, tiefer in die Höhle vorzudringen, und während sie vorankamen, hörte die Mannschaft langsam auf zu essen und zu schlafen. Am Ende wurden sie alle in Skelette verwandelt, aber nur Flameheart Junior behielt seine Erinnerungen und wurde zum Skelettlord.

Die Silver Blade wird erstmals in dem Buch Tales from the Sea of Thieves vorgestellt und ist ein Dreimaster der klassischen Schiffsklasse Galeone. Wir wissen nicht, wer ursprünglich dieses Schiff in Bau gegeben hat, allerdings sind uns drei sehr prominente Vorbesitzer dieses altehrwürdigen Schiffs durchaus sehr bekennt.

Wiederentdeckt von Marisabel
Marisabel, Ehefrau und Komplizin von Douglas Nine-Cat Nura, entdeckte das Wrack der Silver Blade in der Nähe der Insel, auf der sie aufwuchs. Bei der Erkundung des Wracks fand sie die Flüstertruhe mit einem Zettel in der Sprache des Merfolks, auf dem "Nicht öffnen" stand, die dort scheinbar nachträglich versteckt wurde . Da sie nicht wusste, was sie damit anfangen sollte, und da sie zuvor Ohrringe gefunden hatte, die es ihr ermöglichten, mit dem Merfolk zu sprechen, begab sie sich zu einem Treffpunkt auf einer Insel in der Nähe des Außenpostens Golden Sands, um dem Merfolk diese geheimnisvolle Truhe zurückzugeben. Das Merfolk reagierte jedoch heftig auf das Vorhandensein der Truhe und warnte sie davor, sie zu öffnen oder sie ins Meer zu werfen. Sie flohen, sobald die Truhe zu summen begann. (Quelle: Tales from the Sea of Thieves)

Im Besitz von Dimitri
Dimitri, ein legendärer Pirat und Mitglied der berüchtigten Säbelrassler, entdeckte die verlassene Silver Blade und nahm sie als sein Eigentum an. Mit seiner Mannschaft segelte er auf dem nun reparierten Schiff eine Weile durch das Sea of Thieves und machte sich einen guten Namen. Schließlich stießen sie auf eine Karte, die sie zu einem uralten Gewölbe der Vorderältesten führte, in der sie eine Truhe, die ständig weint und einen Haufen von Knochen vorfinden. Unwissentlich, dass es sich hierbei um die Truhe der Sorgen mit den Überresten des Sirenenkönigs handelte, nahmen sie ihren Fund mit und kehrten zu der Silver Blade zurück.

Schrein antiker Tränen (von Umbra)
Eine Geschichte hat mein Interesse besonders geweckt. Die Silver Blade soll wieder auf der Sea of Thieves gesichtet worden sein- mit einem neuen Captain an Bord. Gerüchten zufolge soll ein Captain namens Dimitri einen lang vergessenen uralten Tresor entdeckt haben, der eine Truhe enthielt. Eine heulende Truhe. Ein Pirat gab ihr den Namen „Truhe des ewigen Leids“, was passend zu sein schien. Jeder, der mit ihr in Kontakt kam, wurde von unermesslicher Trauer überwältigt. Dimitri, seine gesamte Crew und die Silver Blade wurden monatelang nicht mehr gesichtet. Ich frage mich, was ihnen zugestoßen ist. .... Die Truhe, die Dimitri gefunden hat, enthält die Seele ihres [Sirenen] Königs. Das muss also bedeuten, dass die Silver Blade in die Tiefe gezogen worden ist. Hoffentlich hat die Crew überlebt

Beim Verlassen des Gewölbes werden sie von mehreren Skelettschiffen angegriffen, als sie versuchen, zu einem Außenposten zurückzukehren. Schließlich können sie sie abschütteln, sind aber weit von einer bekannten Insel entfernt. Die Truhe weint weiter und lässt Wasser in ihr Schiff sickern, ohne dass es ein Anzeichen dafür gibt, dass es aufhört.

Ehe sie sich versehen, sind sie von etwas umzingelt, das sie ursprünglich für das Merfolk hielten, das sich aber später als das wieder aufgetauchte Sirenenvolk herausstellte. Kapitän Dimitri und seine Silver Blade werden in die Tiefen des versunkenen Königreichs hinabgezogen und finden dort ihr Ende.

Sein letzter bekannter Aufenthaltsort war die Sirenenzitadelle, wo er und seine Mannschaft auf die Sirenen und ihre Krabbenkrabbler trafen.

Im Spiel


Spieler können die Überreste des Wracks im Seemannsgarn "Die versunkene Pearl" entdecken. Dort finden sie noch immer die Truhe des Ewigen Leids in der Kajüte des Kapitäns. Sie ist auch anschließend ein wichtiger Faktor im Kampf gegen den Kraken der Sirenenkönigin. Selbst als Wrack beeinflusst sie also immer noch die Sea of Thieves wie kaum ein anderes Schiff.

Literatur


Dank den Logbüchern von Dimitri wissen wir zumindest Bescheid, wie die Silver Blade ihre letzten Stunden auf See verbracht hat, und was zur ihrer letzendlichen Versenkung führte.


Logbücher der Silver Blade (Autor: Dimitri)

Eine Pechsträhne
Als ich jung war, lernte ich, nicht an Schicksal und Glück zu glauben. Wie der Würfel fällt, bestimmen keine unsichtbaren Kräfte, sondern die Huckel und Rillen des Tisches. Aber seitdem wir vier in die Sea of Thieves kamen und dieses Schiff, die Silver Blade, fanden, wie sie da einfach so auf uns wartete… da bin ich mir nicht mehr so sicher. Die Meermenschen mussten sie geborgen haben, schätze ich, wie so viele andere Schiffe. Nicht, dass wir das gewusst hätten, als wir an Bord gingen. Das Schiff war völlig verlassen, aber aus Zetteln und Logbüchern erfuhren wir etwas von der ersten Crew - wer hätte gedacht, dass Flameheart einen Sohn hatte? Natürlich nahmen wir das Schiff für uns, an diesem ersten großen Glückstag. Und wenn die Karte in meiner Hand ihr Gold wert ist, wird das heute unser nächster…

Ein uraltes Geheimnis
Wenn die meisten Leute über die Vorderältesten sprechen, die hier lebten, klingt das immer so… erhaben. Weise, mysteriös, mächtig und so. Weiß nicht. Manchmal glaube ich, die konnten genau solche Säcke sein wie alle anderen. Besonders was den Schutz ihrer speziellen Schätze angeht… Tja, deren Tresor war für uns kein Hindernis, trotz aller Tricks und Fallen. Wir haben ihn geplündert und glaub mir, das war mal kein üblicher Schatzhaufen! Auf dem Hort lag ein riesiger Haufen Knochen. Wer weiß, vielleicht zahlt ja Madame Olivia und ihre seltsame Schwesternschaft dafür was. Interessanter finde ich ja diese riesige Kiste, die jetzt in meiner Kajüte eingeschlossen steht. Die hat ein andauernd weinendes Gesicht, aber solang da was Wertvolles drin ist, sind mir nasse Füße recht…

Unerwünschte Gesellschaft
In all den Jahren dieses Logbuchs hab ich nie ein so penetrantes Skelettschiff gesehen! Kaum hatten wir den Tresor hinter uns gelassen, stieg das aus der Tiefe. Ich hab ja schon Gerüchte über schatzbesessene Skelette gehört. Irgendwas sagt mir, die haben den Tresor auch gesucht. Und wir haben ihn weggeschnappt. Tja, Pech, Knochenhirne! Wer`s findet, dem gehört`s auf der hohen See. Wir haben sie hinter eins ihrer eigenen Forts gelockt und dann ein paar Schießpulverfässer treiben lassen… So hatten wir eine Chance, wegzukommen. Aber seitdem sichteten wir schon zwei weitere Skelettschiffe, die sofort auf Abfangkurs gingen! Kann doch kein Zufall sein. Was immer wir an Bord haben: Die Knochenmänner wollen es haben. Wir fahren aufs offene Meer und denken mal nach, was wir jetzt tun…

Vom Regen in die Traufe
Wir segelten von den Inseln fort und verloren die Skelettschiffe aus dem Blick. Also konnten wir auch die Schätze nirgends abliefern. Ich hatte noch nie so starrschädelige Skelette gesehen und fragte mich, ob sie vielleicht sogar einen Außenposten überfallen würden, um sich unsere Beute zu holen. Und da hörte ich das Heulen aus meiner Kajüte. Die Kiste, die ich da verstaut hatte, war mir ganz entfallen, aber sie wollte wohl nicht vergessen werden. Große Tränenströme flossen aus dem geschnitzten Gesicht. Während wir abgelenkt waren, hatte die verfluchte Truhe das halbe Schiff geflutet! Die Crew wechselt sich jetzt mit den Eimern ab, aber das Geräusch macht mir zu schaffen. Ich hab noch nie etwas so trauriges… so hoffnungsloses gehört. Ich schwöre, es wird immer lauter…

Such nicht nach uns
Wenn das irgendwer findet: Hör auf zu lesen und VERSCHWINDE. Lies den Rest, sobald du auf sehr, sehr trockenem Land bist. VERSCHWINDE! Ich kann nicht glauben, dass wir dachten, dass es Meermenschen waren. Sie umringten das Schiff, kratzten und schabten. Fingen an zu singen, wie die Truhe. Eine tödliche Harmonie… Sie ziehen uns hinab. Ich bin in meiner Kajüte, aber diese Waffen…Dinge…kommen bald durch. Sie haben die Silver Blade. Sie haben uns. Ich hoffe, dass du die Silver Blade nie findest. Wenn doch, ist es schon zu spät. Eine düstere Legende hat dich entdeckt. Du gehörst den Sirenen.auter…

Trivia


  • Dieses Schiffset ist ausschließlich über das Beta-Test Programm namens "Sea of Thieves Insider" als Teil seines Prämienprogramms erhältlich. Spieler erhalten jede Woche Belohnungen in Form von Gold oder Setteilen, wenn sie mindestens eine Stunde auf dem Insider-Build testen. Die Silver Blade-Gegenstände werden jede 5. Woche bis zur 30. Woche vergeben. Ab der 31. Woche werden die restlichen Silver Blade-Gegenstände jede 3. Woche vergeben, außer in der 37. Woche, von diesem Zeitpunkt an bis zur 108. Woche

  • Es gibt einen großen Unterschied zwischen der Silver Blade im Spiel und ihrem Gegenstück im Buch. Obwohl seitens Rare bestätigt wurde, dass es sich um dasselbe Schiff handelt, ist die Galionsfigur im Spiel ein weißer Adler, während in Tales from the Sea of Thieves die Galionsfigur der Silver Blade als "bezaubernde Darstellung eines Mädchens, das eine Taube befreit […], die von [vermutlich] den kalten Händen des Todes gepackt wird" beschrieben wird. Diese Beschreibung entspricht eher den Konzeptzeichnungen in The Art of Sea of Thieves, die seitdem als Aristokratenfigur im Spiel veröffentlicht wurden.

Media



Disclaimer
Die hier zusammengetragenen Informationen stammen primär aus dem Spiel, den Comics, den Büchern oder auch von Rare direkt aus den Social Medias. Daher ist jede Grafik geistiges Eigentum von Rare und/oder Disney und stammt entweder aus dem Spiel oder aus veröffentlichten Social Media Beiträgen.

Nicht immer hat Rare jedes Ereignis oder jeden Charakter genauestens beschrieben oder erklärt, daher mussten wir so manche geschichtlichen Zusammenhänge selber eruieren. Dabei können wir natürlich was übersehen oder falsch interpretieren. Wir versuchen auch ständig neu gewonnene Informationen einzubauen und fehlerhafte Erkenntnisse zu korrigieren.

Benutzt gerne die Kommentarfunktion wenn Ihr meint einen Fehler entdeckt zu haben und lasst ihn uns gemeinsam korrigieren.

Hinterlasse sinnloses Piratengeschwätz



trying to seize power over the seven seas since 2000

Copyright @ 2016 Design by COSMOS

Consent Management Platform von Real Cookie Banner